Cafe zum schwarzen Kater

Geschichten über das GWars Universum, verfasst von Spielern aus dem gesamten bekannten Universum.
Spam wird hier absolut nicht geduldet!

Themenstarter
nanny

Re: Cafe zum schwarzen Kater

Beitrag von nanny »

In der großen Hoffnung endlich mal wieder einen Gast begrüßen zu dürfen, wandte ich mich dem herrein kommenden Mann zu. Vielversprechend blickte er mir tief in die Augen und in Gedanken überlegte ich bereits was ich ihm alles für Leckereien anbieten könnte.

Seine Worte holten mich sofort wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Kein Menü, kein Snack nicht mal einen Kaffee, nur einen verlorenden Raumschiffzündschlüssel. Tief enttäuscht drehte ich mich zur staubwedelnden Emma um.

"Haben wir einen Zündschlüssel gefunden?"

Die Antwort kam sofort und wie erwartet völlig aussagekräftig.

"Die Fundsachen befinden sich in der Box für die Fundsachen! Eine Liste ist zwar vorhanden aber nicht vollständig, da hier JEDER einfach Dinge hineinlegt!"

Ich wußte sofort wer mit JEDER gemeint sein mußte und versuchte krampfhaft nicht die Farbe zu wechseln. Dem suchenden Herrn wieder zu gewandt murmelte ich: "Einen Moment bitte, ich hole die Box und dann können wir nachschauen."

Auf dem Weg zur Theke, schob ich noch schnell ein paar Blumen in die Mitte der Tische und verschwand dann tief in der hintersten Ecke des Tresens, dort wo alle nicht ganz so häufig gebrauchten Gegenstände aufbewahrt wurden. Einen halbantiken Bierwärmer zur Seite schiebend, arbeitete ich mich tiefer in die Katakomben vor. Endlich nach dem ich diverse wichtige Gegenstände wiederentdeckt hatte, wie unseren nahezu fabrikneuen Salzstangenhalter oder die automatische Serviettenfaltmaschine, sah ich etwas Inkagoldenenes im halbdunkel des Regales.
Dort war sie, die Schatztruhe der verlorenen Kostbarkeiten, unsere wunderbare Plastikbox im Piratentruhendesing, übriggeblieben vor Jahren von einer Kinderparty. Triumphierend zog ich sie herraus und mußte sofort kräftig niesen, anscheinend hatte Emma diese Ecke in den letzten Staubwischaktionen großzügig übersehen.

Als ich die Box auf der Theke abstellte, kam sofort die Reinigungsfee herbei und entfernte die Staubschicht und putze und wienerte, so daß, die häßliche, staubige Truhe zu einer, zwar immernoch häßlichen, jedoch nun plastikglänzenden Piratentruhe wurde. In diesem Zustand konnte man sie einem Gast zeigen, oder auch nur jemanden der vielleicht ein Gast werden konnte.

Ich eilte zu dem Herren zurück, der sich während der ganzen Such und Putzaktion, nicht bewegt hatte. Mit einer Handbewegung forderte ich ihn auf Platz zu nehmen und stellte das Schmuckstück in die Mitte des Tisches. Ich zog mir auch einen Stuhl zurecht, sah in das angespannte Gesicht meines Gegenübers und öffnete die Truhe.

Antworten