Kriegstagebuch

Geschichten über das GWars Universum, verfasst von Spielern aus dem gesamten bekannten Universum.
Spam wird hier absolut nicht geduldet!

Themenstarter
Joshua

Kriegstagebuch

Beitrag von Joshua »

Auswahl Dialogbox "Krieg erklären"
An Allianz:
POLSKA
Bewerbungstext:
Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit bewerben wir uns um einen Krieg mit Ihnen, weil wir Langeweile haben.
Wir werden uns bemühen, Sie in Grund und Boden zu raiden und auch ordentlich Schiffe zu zertrümmern.

Wir hoffen auf gute Zusammenarbeit und verbleiben
mit freundlichen Grüßen
Ihre Allianz
Netzies Chicken Wing


Liebes Tagebuch,
endlich ist es so weit:
Die Kasse ist voll genug und wir können anderen Allianzen den Krieg erklären. SUPER!

Kurz in die Stats geschaut, wer in Frage kommt, Auswahlkriterium "nicht zu groß, aber trotzdem lohnend" angewandt und auf die Allianz "POLSKA" gekommen.
Sind zwar auch welche in Seuche, aber bevor wieder zu viele Minen stehen oder FoLabs und eine Kriegserklärung nicht mehr möglich ist ohne weitere Einzahlungen in die Kasse lieber gleich und eher blindlings losschlagen.
Ich erwarte eh keine Annahme, aber da es hier im Augenblick einfach nur langweilig ist, muss einfach was passieren, damit etwas Leben in die Bude kommt :)

Gestern noch erruiert, wie man die Leute in die Wing verschiebt (ist gut versteckt, ehrlich), aber das wird auch nicht notwendig sein, da alle anderen der Ally noch im Newb-Schutz sind und erst 2 Tage vor Ende der Runde rauskommen.
Die Anzahl meiner Schiffe ist ja seit dem Ende meines Newbs noch deutlich angewachsen, ich habe gut zugekauft, so dass ich zuversichtlich bin, den Krieg auch gewinnen zu können. Wo stehen eigentlich die Leute aus der POLSKA? Muss ich doch irgendwann auch noch mal nachschauen.

Ach so, der Vollständigkeit halber:
Es kam noch eine Nachricht vom Gründer unserer Allianz (wohl systemgeneriert):

Ihr habt der Allianz POLSKA den Krieg erklärt!
Als Folge der Kriegserklärung wurde euer Allianzdepot zu 100 Prozent als mögliche Kriegsbeute eingefroren.
Bei Rücknahme der Kriegserklärung verliert ihr 25 Prozent eures Allianzdepots an die gegnerische Allianz!

Na sowas! (oder suchwhat wie der Engländer sagt)
Und das Depot ist auch leer, also nix mit eingefroren! Ist weggenommen, ab ins Nirwana oder was? ;)
Schön, was alles so passiert, wenn man mal einer anderen Allianz den Krieg erklärt.

So weit erstmal, muss jetzt neue Schiffe einkaufen gehen :)
Ich werde dich auf dem Laufenden halten (altes Mann kann nicht so schnell laufen), liebes Tagebuch.


Schön, was


Themenstarter
Joshua

AW: Kriegstagebuch

Beitrag von Joshua »

Liebes Tagebuch,
heute kann ich dir mit großer Freude berichten, dass ich meinen ersten Krieg gewonnen habe.
Nachdem ich gestern nichts mehr von meinem Gegner gehört habe und keine Reaktion auf die Kriegserklärung vorlag, gab es heute morgen eine Meldung unter Benachrichtigungen:

[table="width: 0"]
[TR="class: cellContent, bgcolor: #262626"]
[td]Adler[HR][/HR][SYSTEM] Anfrage (Kriegserklärung) abgelehnt[/td]
[td]BildBildBild[/td]
[/tr]
[TR="class: cellDarkContent, bgcolor: #262626"]
[td="colspan: 4"]Deine Anfrage (Kriegserklärung) wurde von der Allianz POLSKA abgelehnt![/td]
[/tr]
[/table]

ICH HABE DEN KRIEG GANZ ALLEINE GEWONNEN, DER GEGNER HAT KAMPFLOS KAPITULIERT!
Ist das nicht toll, liebes Tagebuch?
Mann, muss ich furchterregend sein!

Als Konsequenz aus dieser Kapitulation war unser Allydepot ("die Kasse") wesentlich voller als vorher, die POLSKA hatte mehr drin als wir :) , und das haben wir jetzt.
Gleichzeitig wurde in der Übersicht unter Diplomatie ein Schadensersatz angezeigt, der ausgezahlt werden kann. Da ich keine Verluste zu bemitleiden hatte, dachte ich, dass jemand von den Kollegen einen Schaden hatte. Aber es stellte sich heraus, dass erstens der Schaden leider vinogeneriert bei mir vorlag, denn ich hatte nicht kapiert, dass die Kollegen ja Newb-bedingt nicht angegriffen werden können und das, zwotens, mein Anteil an der Beute war, der über Schadenersatz ausgezahlt werden kann. Ist natürlich verwirrend, denn woher weiß Rabillo, dass ich einen Schaden habe? :confused:
Könnte man ja mal in "Kriegsbeutenanteil" umbenennen.
Und die Kollegen bekommen ja auch einen Anteil, und der Schaden bei anderen Allymembern wird ja sonst auch immer in der Ansicht Diplomatie angezeigt, warum diesmal nicht?

Nun denn, in der Kasse ist nun genug drin, also druff uff de neechste Ally. Vielleicht den Bündnispartner der POLSKA, da waren nämlich noch mehr aktiv als der einzelne verbliebene Aktive bei der POLSKA. Hatte schon befürchtet, dass der auch inaktiv wird.
War übrigens gefickt eingeschädelt, eine Ally auszusuchen, die ein BND hat. Wären mehr Angriffsziele gewesen. Muss ich nochmal hervorheben, danke Hilti. :)
Das BND ist aber wohl aufgehoben worden, jetzt ist es nur noch ein NAP.

Nächste Kriegserklärung geht nun an die "Just for Fun"-Ally. Sind 6 Leute drin, die Kasse könnte ebenso gut gefüllt sein.
Also den bewährten Text per c&p in die Dialogbox der KE und ab damit.

Hehehe :cool:


Themenstarter
Kakerlake

AW: Kriegstagebuch

Beitrag von Kakerlake »

Bin zwar in Noob hab aber 1/4 der Allykasse bekommen immerhin 100 Mio für nichts weiter so hehe.


Themenstarter
Joshua

AW: Kriegstagebuch

Beitrag von Joshua »

Schön für dich, Netzi, aber unser trotteliger Kriegstreiber hat die anderen nicht auszahlen lassen, sich selbst auch nicht ausgezahlt und bei der nächsten KE war die Kohle wieder in Nirvana, super, danke !!! ;)
Wenn das nicht besser wird, sehe ich rot!

Gestern hat sich ein Spieler bei uns beworben, der heiß auf Krieg ist. Er hätte den Beitrag im Forum gelesen und wolle bei dem Krieg mitmachen.
Merkwürdigerweise fehlte gleichzeitig ein Spieler bei der nun bald gegnerischen Allianz und wie aus gut informierter Quelle zu hören war, gehörte genau dieser Bewerber der erwähnten Allianz an.
Warum will er zu uns in den Krieg kommen, wenn der Krieg doch automatisch zu ihm kommt?
Die Bewerbung wurde abgelehnt oder er hat sie zurückgenommen, keine Ahnung. Wir reden unter einander nicht miteinander :P
Werde also nächstes Mal hier nicht groß rumposaunen, wer die KE bekommen hat.

Die o.a. Ally ist kopflos, denn der Leiter der Allianz ist in Seuche. Das hat den Vorteil, dass keine Leute hin und her in eine Wing geschoben werden können, wie das bei den Hexen der Fall war. Wenn der Leiter der alleinige Rechteinhaber für die Diplomatie ist, dann wird das dumm für die.

Pünktlich nach 48 Stunden habe ich geschaut, was passiert. "Wie Sie sehen können, können Sie nichts sehen" lautet ein alter Spruch aus Schulzeiten. Chemie? kA.
Noch ein wenig gewartet, gut informierte Kreise im TS gefragt, was passieren sollte - nichts passiert.
Ich also den Support angeschrieben und darauf hingewiesen, dass kein Krieg aktiviert ist.

Kurze Zeit später war der Krieg freigeschaltet. Da ich wissen wollte, wie das passiert ist, habe ich den mit leuchtender Lampe angeschrieben, ob er den Krieg angenommen habe.
"hab garnix gemacht" war die Antwort.
Also hat wohl ein Admin die Freischaltung besorgt, anders ist es nicht zu erklären. Nachricht auf meine Supportanfrage kam aber nicht.
Er fragte mich dann auch noch höflich (nicht der Admin), ob ich die KE nicht zurückziehen wolle, wäre echt nett.
Da ich aber prinzipiell nur zu meiner Frau nett bin (wenn Hochzeitstag ist :) ), musst ich ihm leider absagen :(
Achso, wie vermutet hat derjenige, mit dem ich mich da geschrieben hatte, keine Einsicht in die Rechte, da können sie nicht mal kapitulieren, was natürlich dumm ist.

Gestern abend im TS haben mich so zwei Schwachmaten ;) dazu animiert, ein wenig zu raiden. Ich also meine Bunker geöffnet, alle Flieger rauspurzeln und auf einer Kolo landen lassen. Jetzt raide ich mich schon ein wenig warm, und wenn die Kolo bei den Kriegsgegnern steht (ist etwas weg und meine Flugzeiten werden noch hochgeschraubt), dann raide ich stündlich da rum, bis einer in Seuche geht, hehe. Dann brauchen sie nicht mal kapitulieren über Duplomatie.

Liebes Tagebuch, ich will eigentlich gar nicht so viel spielen. Ich sollte mehr für mich tun, mal was lesen, abwaschen, saugen & wischen, Wäsche machen, was so ein alter Hausmann eben zu tun hat. Und was ist? Ich sage es lieber nicht, wenn meine Frau dies liest, macht sie mich fettisch....


Themenstarter
Joshua

AW: Kriegstagebuch

Beitrag von Joshua »

Der Support (Rabillo) hat sich bei mir gemeldet, dass der Krieg angenommen wurde und damit aktiv ist.
Außerdem hat er noch mal darauf hingewiesen, dass wir als Kriegsbeginner keine weiteren Kriegsvorbereitungen (Mitglieder in Wing verschieben, Allykasse auszahlen lassen) vornehmen können. Das hätte in der Vorbereitungszeit geschehen können. Ich hatte das fälschlicherweise hier geschrieben, aber später korrigiert und entfernt.

Später am Abend noch mal Kontakt zu einem Mitglied der gegnerischen Ally. Es wurde bestätigt, dass jemand mit dem Inhalt der Allykasse unter nebulösen Umständen die Ally verlassen hat und wohl auch erweiterte Rechte hatte. Nun hat niemand mehr die Rechte für Diplomatie, es sind nur noch 2 Leute übrig, ein weiterer ist im Newb.
Ich habe kooperatives Verhalten versprochen, um das Ding irgendwie in ordentliche Bahnen zu lenken, aber auch klargemacht, dass wir notfalls Flotten schrotten werden, wo es möglich ist, um den Krieg zu gewinnen.

So wie es jetzt ist, ist es für den Gegner eine doofe Situation, wenn sie keine Diplomatie betreiben können. Sollte irgendwie besser gelöst werden, etwa dass niemand in Seuche gehen kann der alleinige Diplomatie-Rechte hat.


Themenstarter
Schnurps

AW: Kriegstagebuch

Beitrag von Schnurps »

Joshua hat geschrieben:
So wie es jetzt ist, ist es für den Gegner eine doofe Situation, wenn sie keine Diplomatie betreiben können.
Na da hast du dir ja das passende Opfer rausgesucht^^


Themenstarter
Joshua

AW: Kriegstagebuch

Beitrag von Joshua »

So, die heiße Phase des Krieges beginnt nun in kurzer Zeit. Dann heißt es "raiden bis der Arzt kommt", hehe.

Ich finde es entspannend, zwei in der Nähe befindliche Gegenspieler zu haben, die ich abwechselnd besuchen kann. Das Schöne am Krieg ist ja auch, dass die Beute 75% beträgt, das lohnt dann schon bei 10 Planis. Bin auch mal auf die Flottenstärke der beiden gespannt.
Es hat sich nun auch die dritte Person der Ally gemeldet, die aktiv, aber noch im NewbieSchutz ist. Hat erstmal nen Lauten gemacht, klar, Klappern gehört zum (Kriegs-)Handwerk. Scheint aber ein netter Kerl zu sein, hat sich bei mir vorgestellt mit Daten zu seinen GWars-Vergangenheit. Angeblich seit 10 Runden dabei, aber einen mir bekannte Nick habe ich nicht gefunden.
Wird mir eine Ehre sein ihn über den Löffel zu balbieren. ;)

Hilfreich für ein wonniges Kriegsgefühl fände ich eine "Wasserstandsanzeige".
Einfach eine Information über den Stand der Flotten seit Kriegsbeginn, eine Prozentangabe über den aktuellen Flottenstand auf der "Homepage" der Ally. Da soll nur stehen: "86%", also seit Kriegsbeginn 14% der Gesamtflotte der Ally verloren.

Btw, zählt eigentlich die Flotte des Leaders, der in Seuche ist, mit? Und was passiert, wenn er wieder aus der Seuche rauskommt? Wenn es eine große Flotte ist, macht das schon was aus.
Ich meine, wer im Krieg in Seuche ist oder in Seuche geht, sollte nicht wieder zurückkehren können, bis der Krieg beendet ist. Hart, aber fair. Oder er kann nur in die Wing zurückkehren, damit er wenigstens weiterspielen kann, wenn er will. Oder eben eine Regelung der Flottenpunkte, die Seuchen bestraft.
Eigentlich egal was, hauptsache wir gewinnen den Krieg. ;)


Themenstarter
Joshua

AW: Kriegstagebuch

Beitrag von Joshua »

Wenn das so weiter geht, dann kann ich einen Krieg vererben, da ich vorher an Altersschwäche gestorben bin.
Wer möchte, bitte melden.

Die Gegner bunkern etwas öfter ein als vorher, was weniger an Rohstoffen beim raiden bringt. Schiffe lassen sie höchstens Sekunden stehen, wenn sie überhaupt zusammenziehen (wird vorher alles weggeraidet). Ich habe jedenfalls noch kein Schiff zu Gesicht bekommen.
Dagegen sind sie im Kolosetzen eifrig, ich habe schon einige vor meiner Nase im HP-System. Aber alles nur Drohgebärden, wie es scheint, denn einen Angriff hatte ich bisher nicht zu verzeichnen. Und Scans sind auch so selten, dass ich meistens vergessen habe, wann der letzte war, wenn mal einer reinkommt.
Schiffe scheinen sie auch nicht zu bauen, das würde ich sehen. Also habe ich von der Seite nicht so viel zu befürchten.
Aber eben auch kein Ende in Sicht.

Was aber zu verzeichnen ist ist ein Aasgeier, der sich mir auf die Fersen gesetzt hat. Es soll sich dabei um einen sehr unangenehmen Mitspieler handeln, wie aus gut unterrichteten Kreisen zu erfahren war. Er will sich wohl meine Flotte schnappen und hat mitgeschnitten, wo meine Kriegsgegner sitzen und meine entsprechenden Kolos.
Vorhin kam auch ein Angriff angeflogen, aber wurde abgebrochen, als er sah, dass die Flotte nicht da stand, wo er hinflog. Konnte leider nicht mehr sehen, was angeflogen kam, so schnell hat er abgebrochen. Also ein eher schissiger Atter.
Ich werde aber mal zwei einigermaßen befreundete Mitspieler mit Flottenplatz 11 (beide zusammenaddiert) auf ihn hetzen, denn die sind schon scharf auf seine Flotte. Zu dritt und mit etwas Geduld sollte das zu schaffen sein.

Bis auf dieses Intermezzo ist es also eher langweilig einen Krieg zu führen. Aber unbegrenzt raiden zu können entschädigt da schon ein wenig.

Achso, zu erwähnen ist noch, dass ein kleinerer Bug gefunden wurde, der dem Support gemeldet werden konnte. Und ich habe gelernt, dass bei unbegrenzt möglichen Angriffen die durchgeführten Angriffe nicht mehr gezählt werden. Nur für die, die es noch nicht wussten. :)


Themenstarter
Joshua

AW: Kriegstagebuch

Beitrag von Joshua »

Liebes Tagebuch,
wenn Krieg ist, passieren Sauereien. Hier ist das genauso.

Die größte Sauerei ist, dass der Gegner jetzt zurückschlägt. Und das zu völlig unchristlichen Zeiten: morgens vor dem Frühstück!! Das sollte verboten werden.
Wie bei den Briten sollten "Heißes-Wasser-Zeiten" eingeführt werden, das Wochenende völlig kampffrei sein und für Angriffe morgens vor dem Aufstehen sollte es ebenfalls Abzüge in der Haltungsnote geben.
Aber ich fürchte...
Diese Unannehmlichkeiten zwingen mich natürlich zu Gegenmaßnahmen, wie z.B. Änderung der Frühstückszeiten, Verlegung der Flotte zu Abfangzwecken etc.
Unsere Systeme sind etwa 5 Flugstunden auseinander, da sind Überraschungsangriffe aus dem Hinterhalt nur mit längeren Flugzeiten möglich, was es nicht wirklich zu Überraschungsangriffen macht.

Heute wurde mal wieder ein Update für morgen angekündigt, in dem verschiedene Fietschas eingebaut werden, wie z.B. Anzeige zum Erreichen der Kriegsziele und sog. Aktivitätspunkte, mit denen das "Einiegeln" verhindert werden soll, also Prodde auf 0 stellen und dann Nichtstun. Ein Punktsystem soll her, und wenn das Punkteverhältnis unter 25% liegt, gibt es eine Warnung, bei 2 Warnungen nacheinander ist der Krieg verloren.
Damit ist zumindest das Dilemma der Hexen gelöst, aber ob es alle Probleme lösen wird, wage ich zu verzweifeln. Aber das ist Kaffeesatz.
Auf jeden Fall werden dann wieder Spiosonden und Kampfdrohnen als Angriffswaffe genutzt werden, da bin ich mir sicher :)

So, und wenn die mich morgen früh wieder vor dem Aufstehen angreifen und mir die Nachtproduktion klauen, dann dann dann ...


Themenstarter
Joshua

AW: Kriegstagebuch

Beitrag von Joshua »

Und wieder hat der Gegner zu unchristlicher Zeit zugeschlagen, das geht so nicht weiter.
Beim Gang mit dem Hund habe ich dann über geeignete Gegenmaßnahmen nachgedacht und auch in meiner Trickkiste etwas gefunden. Sollte helfen, denn ich will meinen Schlafrhythmus nicht auf das Spiel einstellen.

Weitere Gegenmaßnahme war der Ausbau der Aktionspunkte durch Drohnenregen auf die gegnerischen Raidkolos in der Umgebung meines HP. Das gefällt ihnen garnicht, es sei gar lächerlich, wie der "Dunkle Herbst" meint. Unser Mailkontakt ist nun nicht gerade herzlich zu nennen, aber wir können sportlich kommunizieren.
Nebenbei bemerkt ist auch das Problem mit der Allyleitung gelöst, keine Ahnung, ob Rabillo das von sich aus gemacht hat oder sie entsprechend nachgefragt haben. Auf jeden Fall haben sie nun auch eine Wing und sind der Meinung, dass sie von da aus auch wieder in die Main wechseln können (zumindest einer von ihnen meint, wechseln zu können). Das fand ich aber fraglich und fände es auch nicht gerechtfertigt, denn wir können auch nicht mehr hin- und herschieben (Bug?).
Im Changelog ist nichts dazu zu finden, das letzte ist von Februar. Rabillo ist etwas im Rückstand, aber man hat ja gemerkt, dass er wohl anderes als GWars zu tun hatte in der letzten Zeit.

Mit den Kriegsdrohnen kam ich schnell auf 100 gewonnene Angriffe, was 600:100 Punkte bedeutet und damit ein Verhältnis von 6:1, also eine Aktivität von 16% gegenüber unserer. Wenn der Gegner das nicht will, kann er die Kolo ja abreißen, da hätte ich nichts gegen. Oder was hinstellen zur Abwehr der Drohnen, aber ich könnte mir vorstellen, dass ich die Abwehr abschieße ;)

Das mit dem Drohnenkrieg ist natürlich etwas doof. Aber da deren Flotte nicht zu sehen ist (außer bei den eingetroffenen Angriffen im KB), dauert das dann eine Ewigkeit bis zum Ende des Krieges, wobei ich auch noch der einzige Aktive in unserer Ally bin.
Dies sollte nicht der letzte Krieg sein, den ich bis Rundenende führe, die ...lol...s sollen auch noch dran glauben ;)
Daher also über Aktivität gewinnen.
Aber ich hatte da auch noch eine Idee, was als Drittes ein Gewinnkriterium sein könnte: Eine bestimmte Menge erbeutete Rohstoffe. Mehr dazu im eigenen thread im Smalltalk.

Na mal sehen, wie der Gegner nun reagiert. Leider kann er nicht hier im Forum schreiben, wie er meint, weil er nur schreibgeschützt im Forum unterwegs sein kann. Verstehe ich nicht, aber wird seine Gründe haben.
Eine konstruktive Auseinandersetzung fände ich jedenfalls gut.

Antworten